Therapie neurologischer Erkrankungen (Querschnittsymptomatik)

Nach Schlaganfällen, bei multipler Sklerose, Querschnittlähmung werden neurologische Techniken wie PNF und ETechnik angewendet.

Dabei werden Bewegungsmuster angebahnt und erleichtert, die einen möglichst effizienten Umgang mit der vorhandenen körperlichen Einschränkung im Alltag beinhalten. Bewegungen und Muskelfunktionen, die der Alltagstauglichkeit entgegenwirken, werden unterdrückt.

Aus meiner langjährigen Erfahrung im Bereich neurologischer Erkrankungen ist mir insbesondere die Einbeziehung des sozialen Umfeldes der betroffenen Person im Rahmen der Behandlung zur Normalisierung des Alltags sehr wichtig.