Kinesiotaping

Die Anwendungsgebiete liegen sowohl im Therapie - als auch im Trainings- und Präventivbereich. Die Anwendungsgebiete sind daher zahlreich: u.a. Unterstützung der Gelenke (z.B. Verbesserung der Stabilität und Beweglichkeit), Aktivierung des Lymphsystems, Schmerzbekämpfung bzw. Reduktion durch Verbesserung der Muskelfunktion (Muskelverspannungen, Disharmonien).

Das Tape bietet Elastizitätseigenschaften, die ähnlich der Haut sind. Es übermittelt "positive" sensorische Informationen an unseren Körper und wirkt dadurch über die Haut auf Muskulatur, neuronale und energetische System. In der Physiotherapie kommt Kinesiotaping selten isoliert zum Einsatz,. sondern ist Teil eines Therapiekonzepts. Mit gezielten physiotherapeutischen Übungen kombiniert, kann Taping den Therapieerfolg optimieren.